Was für ein Jubiläum!!! Bei winterlichen Temperaturen und erstmalig in der Geschichte des „Mein Kinderkram“ ein paar Schneeflocken, feierten wir gemeinsam mit über 800 Gästen unseren 10. Mein Kinderkram. Viele Jubiläums Attraktionen begeisterten große und kleine Besucher.

Bei Livemusik der Big Band und Schülerband des Dietrich-Bonhoeffer Gymnasiums, Kuchen und frischen Waffeln konnte man den erfolgreichen Einkauf genießen und sogar an unserem Schnullerketten-Basteltisch kreativ werden.

So genossen alle Helfer und Gäste einen tollen erfolgreichen Tag bis über 17 Uhr hinaus.

Mehr Besucher als jemals zuvor bei einem „Mein Kinderkram“ durften wir am vergangenen Wochenende, bei wiedermal strahlendem Sonnenschein, begrüßen!

Diesmal hatten wir eine riesige Auswahl an Winterjacken und Schneeanzügen im Angebot. Unsere fleißigen Helfer haben 2 Tage alles gegeben um die Kleidung toll anschaulich aufzubauen. So konnte jeder Käufer und jede Käuferin schnell das Passende finden. Wer früh genug da war, konnte sich die tollsten Schnäppchen sichern 😊

Diesmal wieder gut bestückt, war auch unser Kuchenbuffet in unserer Cafeteria. Dort haben viele fleißige Damen sich um die Bewirtung unserer Gäste gekümmert. Was würden wir nur ohne Sie machen??!!

Das neue Jahr ist in vollem Gange aber wir wollen es uns nicht nehmen lassen und mit einem frischen und frühlingshaftem „Mein Kinderkram“ in den Frühling zu starten! Es war wieder ein toller Erfolg! Rund 700 Gäste haben uns besucht. Einige standen schon ganz ungeduldig in der langen Schlange vor dem Gemeindezentrum und konnten es gar nicht erwarten bis sie endlich um 14 Uhr hin ein durften. Da wurden schon Pläne geschmiedet, welcher Raum zuerst besucht wird und nach welchen Verkaufsartikeln zuerst Ausschau gehalten wird. Zuerst Kleidung oder zuerst Spielsachen?

Wir sind total begeistert, wieder an den Erfolg vom letzten Jahr anknüpfen zu können. Ebenfalls freuen wir uns, dass wir den Erlös wieder an wohltätige Zwecke spenden können.
50% gehen in die neue angeschaffte Kindergartenbücherei des Familienzentrums an der Friedenskirche. Die anderen 50% spenden wir diesmal der integrativen Kindertagesstätte in Stürzelberg/Dormagen. Mit unserer Spende unterstützen wir das Angebot des therapeutischen Reitens.

„Komm, wir machen mal einen Trödel!“…. Dies war vor mehr als 3 Jahren. Nun ist „Mein Kinderkram“ auch über die Grenzen Hildens hinaus, bereits eine wertvolle Adresse geworden. 2 Mal im Jahr begeistert er mit gebrauchten aber hochwertigen Kinderanziehsachen, Spielsachen und allerlei Kinderfahrzeugen sowie Diversem zur Babyausstattung.

Am 10.09.2016 hat „Mein Kinderkram“ die aktuelle Herbst-Wintersaison eröffnet. Die Möglichkeit zu einem angenehmen Shoppingerlebnis, nutzen wieder viele zahlreiche Gäste.

Wir sind jedes Mal von neuem begeistert über den stetig steigenden Andrang von Besuchern im Alter von 0-99!

Durch unser super eingespieltes und motiviertes Helferteam, ist es uns wieder gelungen, eine gut organisierte Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Wir können unseren Helfern nicht genug danken.

Schönstes Sonnenwetter, blauer Himmel soweit das Auge reicht, ein buntes Banner hängt vor der Friedenskirche in Hilden, viele bunte Schilder weisen den Weg zum Eingang und viele gut gelaunte Gesichter am Molzhausweg 2 kündigen ein, inzwischen weit bekanntes, Ereignis in Hilden an: „Mein Kinderkram“ öffnet endlich wieder seine Türen!

Etwa 700 Besucher fanden am vergangen Samstag den Weg in die Gemeinderäume der Friedenskirche. Neue Besucher genauso wie Stammgäste freuten sich über das reichhaltige Angebot.
Dank unseren vielen fleißigen Helfern, haben wir für unsere Einkäufer wieder eine entspannte Einkaufsatmosphäre geschaffen. Viele Besucher nutzen die Fachberatung bei der Wahl eines geeigneten Kinderfahrrades oder eines Kinderwagens. Aber auch bei der großen Auswahl an Kleidung und Spielsachen kamen fast alle auf Ihre Kosten.

Viele Besucher freuten sich auch über unsere neuen Gutscheine. Diese wurden ab 16 Uhr an jeden Besucher verteilt. Welche sie nach ihrem ergiebigen Einkauf für ein Getränk oder ein Stück Kuchen in unserer Cafeteria einlösen konnten.

Was braucht man für einen gelungenen „Mein Kinderkram-Samstag“? Natürlich bestes Sonnenwetter, reich bestückte Räume im Gemeindezentrum an der Friedenskirche, ein reichhaltiges Kuchenbuffet und viele gut gelaunte Besucher!

Dies alles durften wir am Samstag, 26.09.2015 vorfinden und genießen. Zum 5. Mein-Kinderkram waren alle Organisatoren und Helfer guter Dinge, an den bisherigen Erfolg des Kinder-Second-Hand-Kaufhauses der vergangenen Jahre anzuschließen. Dies haben wir mit einem tollen Ergebnis geschafft!

Über 500 Besucher erfreuten sich an den fast 6000 Artikeln rund um das Thema Schwangerschaft, Baby und Kind. Das schöne Wetter sowie das gute und umfangreiche Sortiment trugen zu der Kauflust der Besucher bei. Besonders gefragt waren diesmal Kinderwagen, Autositze aber auch Mützen und Winterjacken fanden neue Besitzer. Die kleinen Besucher freuten sich besonders über das reichhaltige Angebot an Spielsachen und Büchern für alle Altersklassen.  

Am 28. Februar 2015 zeigte die Frühlingsonne sich von ihrer besten Seite. Dies wirkte sich sehr positiv auf die gesamte Stimmung des „Mein Kinderkram“-Teams aus. Schon die Vorbereitungen verliefen ganz nach Plan und unser wahrlich gut eingespieltes Helferteam zeigte sich perfekt organisiert und übernahm alle notwendigen Vorbereitungen für den 4. „Mein Kinderkram“. 

Die ersten Besucher standen schon weit vor 13 Uhr vor der Friedenskirche, stärkten sich bei Kaffee und Kuchen in der Cafeteria und warteten auf die offizielle Eröffnung unseres Frühjahr-Kinder-Second-Hand-Marktes.

Von 13 bis 14 Uhr hieß es wieder „bauchfreundliches Vorabshopping“ für alle Schwangeren. Von diesem Service profitierten viele Gäste und stöberten in aller Ruhe und mit ausreichend Platz. Sowohl die Schwangerschafts- als auch Babykleidung, Baby-Erstausstattung, erste Spielsachen sowie Tragen und Kinderwagen wurden reichlich eingekauft.

Kaum zu glauben, was Anfang 2013 mit einer spontanen Idee bei einem gemütlichen Abendessen begann, konnten wir nun schon zum dritten Mal wiederholen.

Am 13. September 2014 ging „Mein Kinderkram“ in die nächste Runde. Wir dürfen uns freuen, inzwischen schon den ein oder anderen begeisterten Stammkunden begrüßen zu dürfen.

Schon vor 13 Uhr standen die ersten gespannten wartenden und Interessierten vor der Gemeindetür der Friedenskirche in Hilden und warteten auf die offizielle Eröffnung des herbstlichen Kinder-Second-Hand Marktes. Die erste Stunde war wieder ganz den Schwangeren gewidmet. In angenehmer Atmosphäre und mit ausreichend Platz konnten die schwangeren Gäste nach Schnäppchen und hochwertigen Spielsachen und Kleidung ausschauhalten. Schon bald freuten sich dann auch alle weiteren Gäste auf ihr Einkaufserlebnis in den Räumen des Gemeinde- sowie des Familienzentrums. Um 14 Uhr wurden auch diese Wartenden erlöst. Sowohl Zielstrebige mit Einkaufsliste als auch Bummelnde, sich inspirieren lassende Gäste kamen voll auf ihre Kosten und genossen das gut sortierte Angebot auf Tischen und Kleiderständern.

Am 15.03.2014 war es wieder soweit, der 2. Kinderkram öffnete seine Türen.

Um 13 Uhr freuten sich viele Schwangere auf das große Angebot in 3 Sälen des Gemeindezentrums der Friedenskirche in Hilden. Besonders interessant waren für die einkaufsfreudigen Besucher Babykleidung, Erstausstattung und Sitzschalen.

Ab 14 Uhr kamen auch alle weiteren Besucher in den Genuss des Kinderkram-Angebotes. Anziehsachen, Spielsachen, Kinderwagen, Fahrräder, Bobby Cars, etc. fanden neue Besitzer und wurden stolz nach Hause getragen.

Mit Erleichterung aber auch Stolz blicken wir auf unseren ersten Kinderkram zurück. Der Erfolg lag weit über dem, was wir uns vorzustellen gewagt hatten. Aus einer enthusiastischen Idee im stillen Kämmerlein erwuchs plötzlich eine komplexe aber gut funktionierende Veranstaltung!

Nach anderthalb Tagen Artikelannahme und Aufbau ging es Samstagmittag endlich los: Positiv überrascht waren wir schon zu Beginn von den zahlreichen Schwangeren, die das Angebot des früheren Einlasses (zur Bauchschonung) erfreut annahmen. Die dann folgenden Schnäppchenjäger überraschten uns in Anzahl und Pünktlichkeit nicht minder positiv, sodass wir wohlgestimmt in die kommenden drei Verkaufsstunden starteten. Diese Hochstimmung wurde durch einen plötzlichen Engpass an den Kassen etwas gebremst – denn offensichtlich wollten alle gleichzeitig zahlen! Doch die kurzentschlossene Öffnung zweier weiterer Kassen konnte den Wartenden weiterhelfen (beim nächsten Mal sind von Anfang an vier Kassen am separaten Ausgang fest eingeplant!). Auch die Bitte, keine Taschen mit hereinzubringen und die damit spontan eingerichtete Taschenabgabe war wohl etwas holprig – aber auch hier werden wir das nächste Mal durch eine Taschenkontrolle am Ausgang einen entspannteren Start für alle versuchen.